Meine Biografie, meine Familie und ich

Ihre Biografie ist fertig, das Buch ist im Druck und was nun? Wie wollen Sie Ihrer Familie, Verwandten und Freunden Ihr Werk nahe bringen? Machen Sie es wie René Lang aus St. Erhard im Kanton Luzern! Mit einer Buchvernissage am 16. März 2014 gab er seinem Buch, das die Geschichte seiner Familie erzählt, den passenden Rahmen.

100 Exemplare hatte René Lang von seinem Buch „Das unehrliche Kind“ drucken lassen. Im Hardcover, schön gebunden und mit Lesebändchen versehen. Ein großer Teil davon war für die Mitglieder seiner Familie bestimmt. Doch die Bücher einfach nur zu verschicken oder beim nächsten Familientreffen zu überreichen, hätte ihm nicht gereicht. Stattdessen machte er die Biografie selbst zum Mittelpunkt eines großen Festes mit Rahmenprogramm. Live-Musik, zwei befreundete Musikkabarettisten und ein großes Brunchbuffet sorgten für eine entspannte Atmosphäre. Wie neugierig alle auf das Buch selber waren, zeigte sich bei der Lesung, die ich als Biografin halten durfte. Der Familienpatriarch, dessen Nachkommen hier saßen, war bereits 1985 gestorben. Während der Lesung war er trotz der vielen Jahrzehnte, die vergangen waren, mit einem Male sehr präsent. Beim Kapitel über die Kindheit von René Lang, das von den Erfahrungen in der Schule der 50er Jahre berichtet,  hörte die Generation der Urenkel besonders aufmerksam zu.

Das Fest war auch eine Gelegenheit, den vielen Co-Autoren des Buchs zu danken: alle Kinder, Neffen und Nichten des Initiators René Lang hatten eigene Texte über ihre Biografien geschrieben und für das Buch zur Verfügung gestellt. So ist dieses Buch auch in diesem Sinne ein Gemeinschaftswerk, das die ganze Familie verbindet. Übrigens hatten die ersten Familienmitglieder das Buch schon am Abend durchgelesen.

Mehr über die Entstehungsgeschichte des Buchs „Ein unehrliches Kind“ erfahren Sie unter diesem Link.

Feedback der Familie zum Buch finden Sie hier. 

 

© alle Fotos auf dieser Seite: René Lang.